Praxis Heller & Ludwig | Knochenaufbau – wenn nicht nur Zähne fehlen, sondern auch der Knochen des Kiefers
Durch einen Knochenaufbau kann der fehlende Knochen ersetzt werden. Hierfür werden, je nach Größe und Form des Knochenverlustes, Knochenersatzmaterial oder körpereigener Knochen verwendet
Kieferkammaufbau Krefeld, Kieferknochenaufbau Krefeld, Kieferkammaufbau Viersen, Kieferknochenaufbau Viersen
17699
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17699,page-child,parent-pageid-17715,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.3,vc_responsive
Praxis für Gesichtschirurgie und Implantologie

Praxis für Gesichtschirurgie und Implantologie

Kieferknochenaufbau

 

Knochenaufbau – wenn nicht nur Zähne fehlen, sondern auch der Knochen des Kiefers

Zahnimplantate werden in den Bereichen des Kiefers verankert, wo zuvor die Zahnwurzeln waren. Dieser Knochen bildet sich nach einer Zahnentfernung, je nach Vorgeschichte, unterschiedlich schnell zurück. Nach länger zurückliegendem Zahnverlust ist oft zu wenig Knochen für eine Implantatsetzung vorhanden. Durch einen Knochenaufbau kann der fehlende Knochen ersetzt werden. Hierfür werden, je nach Größe und Form des Knochenverlustes, Knochenersatzmaterial oder körpereigener Knochen verwendet.

Kleine Knochendefekte können oft durch die Verwendung von Knochenersatzmaterial behandelt werden. Für den Wiederaufbau größeren, mehrwandigen Knochenschwundes ist die Verwendung von körpereigenem Knochen der Goldstandard. Geeignete Regionen zur Knochenentnahme finden sich sowohl im Oberkiefer als auch im Unterkiefer. Diese Eingriffe sind in der Regel ambulant und in Lokalanästhesie möglich.

Sinuslift – Knochenaufbau des Oberkiefers

 

Im Laufe des Lebens vergrößern sich die Nasennebenhöhlen und die Höhe des knöchernen Kieferkamms nimmt ab. In der Folge baut sich der Oberkieferknochen mit der Zeit ab. Das gleiche geschieht beim Verlust von Zähnen. Im Seitenzahnbereich des Oberkiefers ist die Knochenhöhe damit oft so stark reduziert, dass ein Implantat nicht in ausreichender Länge stabil verankert werden kann. Um einen optimalen Halt für das Implantat zu bieten, muss deshalb das Knochenvolumen wiederhergestellt werden.

Dies geschieht dann durch einen Sinuslift, welcher simultan mit der Implantatsetzung erfolgen kann, wenn noch ausreichend Restknochen vorhanden ist. Bei extremem Abbau des Knochens im Oberkiefer kann es notwendig werden, durch den Sinuslift zunächst das Knochenvolumen zu normalisieren, um dann etwa 4 Monate später an dieser Stelle das Implantat setzen zu können.

Diese Eingriffe können ambulant und in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Für die Behandlung größerer Knochendefekte in mehreren Kieferabschnitten kann in seltenen Fällen die Verwendung von Beckenkammknochen notwendig werden. Diese größeren Eingriffe werden dann in der Regel im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes in Vollnarkose durchgeführt. Dieser verpflanzte Knochen benötigt dann etwa vier Monate bis zur Einheilung.

 

Beim Gro der Knochenaugmentationen liegt der Schwerpunkt bei der Verwendung von körpereigenem Knochen, da dieser die besten Heilungsvoraussetzungen gewährt. Meist kann dieser aus dem Implantationsbereich schonend gewonnen werden. Biomaterialien (Knochenersatzmaterialien, Membranen, Titanmeshes) verwenden wir sinnvoll in ausführlicher Absprache mit dem Patienten.

Wir verwenden führende Implantatsysteme und Biomaterialien für den besten Erfolg unserer Arbeit. Hierzu zählen vorzugsweise Premium-Systeme von Straumann und Camlog, aber auch andere. Im Bereich der Keramikimplantate verwenden wir vorzugsweise das Straumann Pure.

 

Unsere Beratungen und Behandlungen sind individuell. Eine detaillierte Darstellung bestimmter Techniken, Optionen und Alternativen sollte daher im persönlichen Gespräch erfolgen.

Jeder interessierte Patient ist herzlich eingeladen, sich in unserer Sprechstunde in unseren Praxen in Krefeld oder Viersen vorzustellen.

 

Alle Operationen können neben der üblichen Lokalanästhesie, in Sedierung oder auch in Vollnarkose, durch unsere Anästhesisten erfolgen.

Patientenberatungen hierzu sind individuell jederzeit möglich.

Unsere Ausstattung

  • Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Digitales Röntgen
  • 3D – Diagnostik und Planung (eigenes, bereits angemeldetes Patent und „smop“)
  • Lupenbrillen (Zeiss-Bajohr, Orascoptic)
  • Piezochirurgie (Acteon)
  • Highfrequency-Chirurgie (Lidchirurgie)
  • DIOS-MP Informations- und Organisationssysteme
  • Klimatisierte Eingriffs- und Behandlungsräume

Unsere Praxis in Krefeld

Unsere Praxis in Viersen

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin?