Praxis Heller & Ludwig | Operative Entfernung der Weisheitszähne in Krefeld und Viersen
Es ist clever, sich für die Weisheitszahnoperation an uns Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen zu wenden. Anders als die meisten anderen Zähne können sich Weisheitszähne in anatomisch kritische Positionen entwickeln. Zudem können die Zahnwurzeln stärker verästeln als an den Übrigen.
Weisheitszähne Krefeld, Weisheitszähne Viersen, Weisheitszähne entfernen
17707
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17707,page-child,parent-pageid-17715,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.3,vc_responsive
Praxis für Gesichtschirurgie und Implantologie

Praxis für Gesichtschirurgie und Implantologie

Operative Entfernung der Weisheitszähne

 

Weisheitszähne – Ein Gruß aus der Steinzeit

Anders als die Weisheit selbst brauchen wir die sogenannten „Weisheitszähne“ heutzutage eigentlich nicht mehr. Die Weisheitszähne sind ein Evolutionsrelikt unserer Vorfahren mit anders dimensionierten Kiefern. Sie sind oft nur lästige Reste der Evolution, die hier doch nicht lückenlos perfekt ist.

Warum Weisheitszähne ein Thema werden

 

Doch warum müssen sich viele Menschen irgendwann mit den Weisheitszähnen auseinandersetzen?

  • Falls ein Weisheitszahn im Zuge seines Durchbruches Schmerzen und/ oder Entzündungen verursacht
  • Falls sich eine Karies gebildet hat, die den Zahnnerv bedroht (was durch die Lage hinten im Kiefer und damit verbundener erschwerter Putzbedingungen durchaus begünstigt wird)
  • Sofern sich im Umfeld des Zahnes Veränderungen wie zum Beispiel Zysten gebildet haben
  • Wenn ein Weisheitszahn durch ein unregelmäßiges oder gekipptes Wachstum andere Zähne bedrängt
  • Selten wird ein Weisheitszahn nach Zahnverlust eines anderen Backenzahnes zur Transplantation (heran-)gezogen.

Werden die Zähne bei ungenügendem Platzangebot nicht rechtzeitig entfernt, kann es auch zu größeren Problemen mit regionalen Abszessen bis hin zu lebensbedrohlichen schweren Komplikationen führen, deren erstes Zeichen die Schwierigkeit des Schluckens und die auftretende Luftnot sind.

Auf den Weisheitszahn gefühlt

 

Ausgangspunkt für einen Besuch bei uns sind klinisch erstmalige Beschwerden wie Schmerzen, unbestimmtes Druckgefühl, erschwerte Mundöffnung, Zahnstellungsveränderungen, aber auch Schleimhautprobleme in Form von Entzündungen. Den ersten Überblick bietet meist ein Röntgenbild.

Im Speziellen besteht die Möglichkeit um Folgeschäden, wie z.B. eine Taubheit der Unterlippe zu vermeiden, vor der Operation ein 3 D Röntgenbild (digitales Volumentomogramm – DVT ) anzufertigen. Hier erhalten wir Aufschluss über Position und Größe des Zahnes, Lagebeziehung von Zahnwurzeln zum Nerv, sowie Informationen zur OP-Planung. Danach besprechen wir mit Ihnen, was nun zu tun ist.

 

Modernste und höchst schonende Operationstechniken (z.B. gezielte Separation der Weisheitszähne, supportive Ultraschall – Piezochirurgie) unterstützen uns ebenso bei der vorsichtigen Weisheitszahnentfernung, wie eine gute Vor- und Nachsorge.

Warum zum MKG-Chirurgen?

 

Es ist clever, sich für die Weisheitszahnoperation an uns Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen zu wenden.

Anders als die meisten anderen Zähne können sich Weisheitszähne in anatomisch kritische Positionen entwickeln. Zudem können die Zahnwurzeln stärker verästeln als an den Übrigen.

Für uns Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen kein Grund zur Panik, lediglich zur Sorgfalt.

Wir führen die vorsichtige Entfernung der Weisheitszähne routinemäßig durch.

Hierbei wird auf eine gezielte knochen- und nervenschonende Behandlung Wert gelegt. Somit lassen sich langwierige Nachbehandlungen und postoperative Beschwerden auf ein Mindestmaß im Sinne unserer Patienten reduzieren.

Nicht von ungefähr überweisen selbst versierte, oralchirurgisch tätige Zahnärzte vom Niederrhein und über diese Grenzen hinaus ihre Patienten zu uns.

Und die Schmerzen? Was ist mit den Schmerzen?

 

Gerade Weisheitszahn-OPs sind von jeher mit Angst und Vorurteilen behaftet. Wir haben die – eigentlich doch ganz schöne – Aufgabe, Ihnen zu zeigen, dass in der Hand eines geschulten und versierten Chirurgen Komplikationen sowohl vor als auch nach Entfernung der Weisheitszähne außerordentlich selten sind.

Eine Kiefer- oder Zahn-OP ist keine Wellness-Behandlung, nicht heute und auch nicht morgen. Doch Sie haben die Wahl diese Behandlung so angenehm wie möglich zu erleben. Sie dürfen entscheiden, ob Sie (nur) lokal betäubt werden wollen oder die OP im Dämmerschlaf (Sedierung) oder sogar in Vollnarkose „verschlafen“. Das alles ist heute mit verschwindend geringen Risiken machbar.

Und nach der OP?

 

Sie haben nach der OP eine Wunde im Mund, nicht mehr und nicht weniger. In den ersten Stunden sollten Sie aufrecht sitzen, doch keinesfalls hinter dem Steuer eines Autos.

Die Wangen brauchen nun eine dosierte Kühlung, um die (zu erwartende) Schwellung in Schach zu halten. In den nächsten Tagen ist die Einnahme von Schmerzmitteln nach einem für jeden Patienten individuell abgestimmten Plan empfehlenswert. Sportliche oder andere körperliche Anstrengungen sollten für 10-14 Tage erst einmal tabu sein. Auch beim Essen sollten Sie vorsichtig sein und nur weiche Speisen wählen. Doch das besprechen wir natürlich zuvor in aller Ruhe.

Noch Fragen?

 

Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Unsere Ausstattung

  • Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Digitales Röntgen
  • 3D – Diagnostik und Planung (eigenes, bereits angemeldetes Patent und „smop“)
  • Lupenbrillen (Zeiss-Bajohr, Orascoptic)
  • Piezochirurgie (Acteon)
  • Highfrequency-Chirurgie (Lidchirurgie)
  • DIOS-MP Informations- und Organisationssysteme
  • Klimatisierte Eingriffs- und Behandlungsräume

Unsere Praxis in Krefeld

Unsere Praxis in Viersen

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin?